Höhenkrankheit

Von ernsten Symptomen einer Höhenkrankheit sind vor allem Menschen betroffen, dies sich in hohe Gebirge begeben. Durch die Abnahme des atmosphärischen Drucks ist es schwieriger genügend Sauerstoff einzuatmen. Eine Höhenkrankheit kann bereits – in seiner mildesten Form – in einer Höhe von 2.500 m über dem Meeresspiegel auftreten und sich durch Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und Atembeschwerden bemerkbar machen. Diese Symptome sind potenziell tödlich, wenn sie unbehandelt bleiben.

Durch die Einnahme von Medikamenten wie Diamox können Sie – noch bevor Sie den Aufstieg beginnen – diese unliebsamen Krankheitsanzeichen vorbeugen . Falls Sie ins Ausland fahren, können Sie bei euroClinix diese Art von Medikamenten zur Vorbeugung von Höhenkrankheit schnell und einfach bestellen. Dafür müssten Sie lediglich eine Online-Konsultation wahrnehmen. Nur dadurch kann ein Arzt sicherstellen, ob die Einnahme des Medikamentes für Sie sicher und wirksam ist. Anschließend wird Ihnen ein Rezept ausgestellt und das Paket innerhalb eines Tages zu Ihnen nach Hause verschickt.

MercurypharmaHersteller
Acetazolamid

Acetazolamid ist auch als Diamox bekannt und ist ein Medikament zur Prävention und Behandlung der Höhenkrankheit. Es kann zusammen mit anderen Präventionsmaßnahmen eingesetzt werden, um die Belastung auf die Lunge, Gehirn und Herz beim Höhenanstieg zu reduzieren.

Was verbirgt sich hinter einer Höhenkrankheit?

Der Begriff "Höhenkrankheit" wird verwendet, um eine Kombination von Symptomen zu beschreiben, die bei manchen Menschen auftreten, wenn sie an der Spitze eines hohen Berges stehen. Dies hat selbstverständlich keinen großen Einfluss auf die Menschen, die in Großbritannien leben, da der höchste Berg gerade mal 1.344 m misst. Jedoch bekommen viele Menschen diese lästigen Symptome, wenn sie ins Ausland gehen und dort in großer Höhe Skifahren, Wandern oder einen Trekking-Urlaub machen.

Welche Symptome verursacht diese Krankheit?

Der Rückgang des atmosphärischen Drucks in großer Höhe bedeutet, dass die Sauerstoffversorgung des Gehirns und der Muskeln abnimmt. Die Hauptursache für eine schwerwiegende Höhenkrankheit ist der Mangel an die Gewöhnung dieses Zustandes. Dies bedeutet, dass wenn Sie eine große Höhe erreichen und dennoch weiter nach oben gehen, obwohl der Körper nicht ausreichend Zeit hatte, sich an diese Höhe anzupassen. Da Ihre Lunge und Ihr Herz proportionale stärker arbeiten müssen je höher Sie gehen, kann der Mangel an durch den Körper strömenden Sauerstoff zu sehr gefährlichen Komplikationen führen.

Was sind die häufigsten Symptome?

Symptome einer Höhenkrankheit können sich je nach der Höhe und Geschwindigkeit, mit der man klettert sowie von Mensch zu Mensch unterscheiden. Zu den häufigsten Krankheitsanzeichen einer milden Höhenkrankheit gehören Schwindel, Übelkeit, Atemnot und Müdigkeit. In der Regel kann eine durchschnittliche Höhenkrankheit zu Atemnot, Erbrechen, starke Kopfschmerzen sowie einem Mangel an Koordination führen. Manche Menschen leiden jedoch an einer sehr ernsteren Höhenkrankheit, die sogar zu tödlichen Komplikationen führen kann. In diesem Fall sollten Sie so schnell wie möglich den Abstieg planen sowie schleunigst einen Arzt kontaktieren.

Welche Komplikationen können auftreten?

Eine schwere Höhenkrankheit gilt als ein medizinischer Notfall und kann Symptome wie extreme Atemnot und Husten, Schwierigkeiten beim Gehen, Krämpfe und Verwirrtheit sowie irrationales Verhalte hervorrufen. Falls bei Ihnen diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Abstieg um mindestens 600 m tätigen. Dies kann sonst zu dem wahrscheinlichen Risiko führen, ein Zerebral- oder Lungenödem zu bekommen, welcher dann in einem Koma oder schlimmstenfalls im Tod enden kann.

Kann man eine Höhenkrankheit verhindern?

Ja, Sie können die auftretenden Symptome, die mit einer Höhenkrankheit einhergehen vermeiden beziehungsweise vermindern. Falls Sie das Erreichen einer großen Höhe planen, ist es ratsam bestimmte Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Dabei kann die Einnahme eines Medikamentes, wie zum Beispiel Diamox – noch bevor Sie mit dem Aufstieg beginnen – helfen. Dieses Medikament hilft dem Körper den Säuregehalt des Blutes im Körper auszugleichen und dadurch automatisch die Atmung zu verbessern sowie die in großerr Höhen kompromittierte Lungenfunktion zu verbessern.

Eine weitere Möglichkeit, die Symptome einer Höhenkrankheit einzuschränken, ist es, immer so langsam den Berg nach oben zu steigen, dass der Körper auf jeder neuen Höhe die Chancen hat sich zu akklimatisieren, im Sonderfall eine Pause einzulegen oder sogar einen Abstieg vornehmen, sobald sich irgendwelche Symptome bemerkbar machen.

Gibt es eine effektive Behandlung gegen Höhenkrankheit?

Ja, Sie können Diamox online bei euroClinix online bestellen und dadurch die Symptome einer Höhenkrankheit – in Verbindung mit anderen Vorsichtsmaßnahme wie einem langsamen Aufstieg – vorbeugen. Falls Sie sich für den Kauf dieses Medikamentes entschieden haben, brauche Sie lediglich eine Online-Konsultation bei einem unserer Ärzte wahrzunehmen. Sie stellen anhand Ihrer Angaben sicher, dass das Medikament bei Ihnen persönlich sicher und effektiv wirkt. Sobald Ihre Bestellung genehmigt wurde, veranlasst unsere registrierte Apotheke – die für Sie selbstverständliche gebührenfrei – Lieferung am nächsten Tag.

Zurück zum Seitenanfang