Diagnose von Feigwarzen

Bei Feigwarzen immer zum Arzt – egal ob Gynäkologe bzw. Urologie oder Hausarzt. Feigwarzen sind nicht nur unansehnlich, sondern können auch gefährlich werden. Manche Warzen im Genitalbereich werden von Typen der humanen Papillomaviren (HPV) verursacht, die Vorstufen von Krebs begünstigen können. Ausserdem sind die Aussichten auf Heilung umso günstiger, je früher die Behandlung eingeleitet wird.

Feigwarzen: Welcher Arzt ist geeignet?

Die Frage zu welchem Arzt bei Feigwarzen ist schnell beantwortet.

Männer und Frauen können bei Feigwarzen den Hautarzt oder Urologen aufsuchen, um eine Diagnose zu erhalten. Die offizielle Berufsbezeichnung des Hautarztes lautet Facharzt für Dermatologie und Venerologie, wobei letzteres mit Geschlechtskrankheiten übersetzt werden kann.

Zusätzlich jedoch können Frauen zum Gynäkologen gehen, um die Feigwarzen zu besprechen. Die Entscheidung kann der Patient also selbst treffen. Wichtig ist allein, dass der Arztbesuch so schnell wie möglich erfolgt.