Acetazolamid

Acetazolamid 250mg gegen Höhenkrankheit online anfordern mit Rezept vom Arzt

Acetazolamid ist ein Medikament, welches Höhenkrankheit vorbeugen und die Symptome lindern kann.

Dieses Präparat verändert den Säuregehalt im Blut, sodass die Flüssigkeit in Lunge und Gehirn verringert wird. Dadurch wird dem Patienten die Atmung erleichtert und die Übelkeit reduziert.

  • Zur Behandlung bei Höhenkrankheit
  • Kann Symptome wie Übelkeit lindern
  • Ist auch unter dem Namen Diamox bekannt
Expressversand innerhalb von 24 Stunden
Medizinische Diagnose inklusive
Angaben zum Medikament
Markenname: Acetazolamid
Aktiver Wirkstoff: Acetazolamid
Hersteller: Mercurypharma
Beschreibung: Acetazolamid (auch unter dem Namen Diamox bekannt) gilt als hilfreiches Mittel zur Vorbeugung von AMS (Acute Mountain Sickness) oder auch Höhenkrankheit genannt.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 125mg und 250mg
Anwendbarkeit: Erwachsene Frauen und Männer können Diamox zur Behandlung der Höhenkrankheit anwenden.
Anwendungshinweise: Diamox wird mit Wasser eingenommen und unzerkaut geschluckt.
Wirkstoffklasse: Carboanhydrasehemmer
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet

Was ist Acetazolamid?

Acetazolamid (auch bekannt als Diamox) findet bei der Vorbeugung der Höhenkrankheit Anwendung und gehört als Bestandteil der Reisemedizin zur Ausrüstung von Menschen, die Bergtouren unternehmen oder sich berufsbedingt und aus anderen Gründen häufig oder dauerhaft in Höhenlagen aufhalten.

Acetazolamid Diamox

Erste Anzeichen der Höhenkrankheit wie Kopfschmerzen und Übelkeit können bei fehlender Akklimatisation schon ab einer Höhe von 2.000 m auftreten. Acetazolamid senkt unter anderem den Hirn- und Blutdruck ab und lindert dadurch die typischen Symptome der AMS (Acute Mountain Sickness).

Atemnot, Schwindel, Schlafstörungen, Übelkeit, Erbrechen und allgemeine Beschwerden wie Appetitlosigkeit und anhaltende Müdigkeit und Schwächegefühle lassen sich mit Acetazolamid gezielt und vorbeugend behandeln. Das Medikament wird aber auch bei Glaukomen, Wassereinlagerungen und einer speziellen Form der Ateminsuffizienz verwendet.

Verwendungsziel des Präparats ist eine bessere Akklimatisierung an die Verhältnisse in Höhenlagen. Der menschliche Organismus passt sich nicht automatisch dem in Höhen bestehenden geringeren Sauerstoffgehalt in der Atemluft und dem niedrigeren Luftdruck an.

Manchen Menschen gelingt es auch nach längeren Aufenthalten oder trotz gezielten Trainings in Höhenregionen nicht, sich ohne Unterstützung durch ein Medikament wie Acetazolamid an die dort vorherrschenden Bedingungen anzupassen.

Wirkmechanismus von Acetazolamid

Namensgeber des Medikaments Acetazolamid (Diamox) ist der gleichnamige Wirkstoff. Acetazolamid ist ein Carboanhydrasehemmer. Dieser hemmt das körpereigene Enzym Carboanhydrase. Die Carboanhydrase regelt in den Nieren die Bereitstellung und Ausscheidung von Protonen sowie die Aufnahme von Hydrogencarbonat- und Natriumionen.

Eine Hemmung der Carboanhydrase führt zu einer geringeren Aufnahme dieser Ionen. Daraus resultiert eine verminderte Aufnahme von Wasser in verschiedenen Körpergeweben und eine erhöhte Ausscheidung von Wasser. Bei der Höhenkrankheit kommt es unter Umständen zu Ödemen (Wassereinlagerungen) in Lunge und Gehirn. Diese Ödeme führen dann gegebenenfalls zu den typischen Höhenkrankheits-Symptomen.

Unbehandelt stellen Ödeme eine oft lebensbedrohliche Notsituation dar. Acetazolamid kann das Risiko zur Entstehung von Ödemen in der Lunge und im Gehirn in vielen Fällen deutlich mindern.

Außerdem verbessert der Wirkstoff normalerweise die Atmung und Sauerstoffaufnahme in großen Höhen. Über die beschriebenen Wirkmechanismen senkt Acetazolamid auch den Druck im Inneren des Auges und hemmt somit auch die Einflussfaktoren, die zur Entstehung des Glaukoms (grüner Star) führen könnten.

Einnahme und Dosierung von Acetazolamid

Für Kinder und Jugendliche liegen zur Anwendungssicherheit von Acetazolamid keine ausreichenden Daten vor. Die Dosierung und Einnahmedauer von Acetazolamid ist von einem Arzt individuell festzulegen. Um einem Flüssigkeitsmangel vorzubeugen, ist darauf zu achten, während einer Behandlung mit Acetazolamid ausreichend zu trinken.

Einnahme zur Prophylaxe der Höhenkrankheit

Zur Prophylaxe der Höhenkrankheit beginnt der Anwender mit der Einnahme von Acetazolamid 1 Tag vor Beginn der Bergtour bzw. vor Beginn der Reise in große Höhen. Die Standarddosis beträgt bei dieser Indikation ca. 500 mg täglich, die in 2 Tabletten zu je 250 mg über den Tag verteilt eingenommen wird.

Einnahme bei Glaukom (grüner Star)

Bei der Einnahme von Acetazolamid (Diamox) zur Behandlung eines Glaukoms ist zwischen akuten Fällen und einer Dauermedikation zu unterscheiden. In akuten Fällen empfiehlt sich eine Dosis von 250 bis 1.000 mg innerhalb von 24 Stunden.

Es ist ratsam, die Gesamtdosis über den Tag verteilt (1 bis 4 Tabletten) einzunehmen. Als Dauermedikation sind 125 bis 250 mg (½ bis 1. Tablette) täglich empfohlen.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Eine vollständige Auflistung der Nebenwirkungen findet sich in detaillierter Form in der Packungsbeilage, die vor der Einnahme des Medikaments gelesen werden sollte. Acetazolamid hat eventuell unter anderem die folgenden Nebenwirkungen.

Häufig (1-10 % der Behandelten):
  • Missempfindungen in Gliedmaßen wie zum Beispiel Kribbeln oder Taubheitsgefühl
  • Müdigkeit
  • Schwindel,
  • Durchfall, Erbrechen
  • Kopfschmerzen,
  • Geschmacksstörungen
Gelegentlich (zero, 1-1% der Behandelten):
  • Hörstörungen
  • Verwirrtheit
  • Kurzsichtigkeit
  • gestörte Bewegungsabläufe,
Sehr selten (weniger als 0,01 % der Behandelten):
  • Hautveränderungen, Hautblutungen
  • anaphylaktische Reaktionen (Schock)
  • Lungenödem
  • Leberfunktionsstörungen

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten:

Probenecid und Sulfinpyrazon verstärken die Wirkung von Acetazolamid. Acetazolamid verstärkt die Wirkung von Phenytoin, Sulfonylharnstoffen, oralen Antikoagulantien sowie Barbituraten.

Acetazolamid erhöht die Toxizität von Methotrexat. Bei gleichzeitiger Einnahme von Methenamin besteht das Risiko von Körnerbildung im Urin.

Bei gleichzeitiger Einnahme von hohen Dosen Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) kommt es in seltenen Fällen zu Appetit- und Antriebslosigkeit, schnellerer Atmung und Koma.

Gegenanzeigen für Acetazolamid (Diamox)

Acetazolamid ist unter anderem nicht einzunehmen bei:

  • Allergien oder Unverträglichkeiten gegen den Wirkstoff Acetazolamid bzw. einer Sulfonamidüberempfindlichkeit schweren Erkrankungen der Leber oder Nieren
  • während einer Langzeittherapie bei Patienten mit chronischem, nicht stark ausgeprägtem Glaukom und einer Verstopfung der Tränenausführgänge
  • Schwangerschaft und Stillzeit (nur nach ausdrücklicher Befürwortung durch einen Arzt).

Auf ausreichende Zufuhr von Kalium achten

Acetazolamid (Diamox) führt zu einer verstärkten Ausscheidung von Kalium. Deshalb ist bei einer Langzeittherapie mit dem Wirkstoff auf eine ausreichende Zufuhr von Kalium zu achten.

Relativ viel Kalium ist zum Beispiel in getrockneten Aprikosen enthalten. In Apotheken sind aber auch spezielle, freiverkäufliche Kalium-Präparate erhältlich. Der Kaliumspiegel und die zusätzliche Aufnahme des Mineralstoffs sollten ggf. durch einen Arzt kontrolliert und überwacht werden.

Gebotene Vorsichtmaßnahmen

Acetazolamid (Diamox) beeinflusst eventuell die Reaktionsfähigkeit und die Fähigkeit zum Führen bzw. Bedienen von Maschinen. Liegen Erkrankungen der Lunge mit eingeschränkter Atmung vor, ist Acetazolamid (Diamox) nur nach ausdrücklicher Befürwortung durch einen Arzt einzunehmen. Niedrige Kalium- und/oder Natriumspiegel vor und während der Behandlung sind einem Arzt mitzuteilen.

Das verschreibungspflichtige Medikament Acetazolamid (Diamox) auf euroClinix online kaufen

Das Arzneimittel Acetazolamid (Diamox) ist verschreibungspflichtig, daher kann es in der EU nicht ohne ein vom Arzt ausgestelltes Rezept erworben werden. Die Online-Klinik euroClinix bietet hier eine unkomplizierte und sichere Alternative. euroClinix ermöglicht Ihnen den Kauf von Acetazolamid (Diamox) durch eine Online-Konsultation.

Hierzu füllen Sie ein medizinisches Patientenformular mit den nötigen gesundheitlichen Informationen aus, welches umgehend an unsere Ärzte weitergeleitet wird. Diese überprüfen Ihre Angaben unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen medizinischen Vorgeschichte, wodurch die individuelle Eignung vom Arzneimittel festgestellt werden kann. Der Versand des Medikaments erfolgt unverzüglich durch die Versandapotheke.

Es ist davon abzuraten, Acetazolamid (Diamox) rezeptfrei im Internet zu bestellen. Die Überprüfung der angegeben Symptome sowie die Verschreibung des entsprechenden Arzneimittels durch einen qualifizierten Arzt, vermeiden die Risiken einer Fehldiagnose. Im schlimmsten Fall kann sich die Erkrankung sogar verstärken. Bei euroClinix können Sie sich auf den unkomplizierten, diskreten und sicheren Service jederzeit verlassen.

Versand und Verpackung von Acetazolamid (Diamox)

Die voraussichtliche Lieferzeit des Arzneimittels durch UPS wird bereits auf der Website angezeigt. Die genaue Zeit erfahren Sie in der E-Mail direkt nach der Bestellung. Dank des 24h Lieferservice wird das Arzneimittel zeitnah und direkt an eine Adresse Ihrer Wahl zugestellt.

Acetazolamid Versand

Das Medikament befindet sich in einer neutralen Packung und garantiert somit höchste Diskretion. Die Sicherung Ihrer Privatsphäre wird ebenfalls bei der Bezahlung berücksichtigt, die mit verschiedenen Zahlungsmethoden erfolgen kann. So bietet euroClinix Banküberweisungen, Sofortüberweisungen, Bankeinzug, Nachnahme (zzgl. einer Nachnahmegebühr von 19,99 EUR,-), Rechnung oder Ratenzahlung an.


Der Acetazolamid Beipackzettel ist nur zu Informationszwecken erhältlich. Um neueste Informationen des Herstellers zu erhalten, lesen Sie bitte den Ihrem Medikament beigelegten Beipackzettel. euroClinix übernimmt keine Verantwortung für die bereitgestellten Informationen.